Lorazepam: Wirkung, Dosierung und Nebenwirkungen

Lorazepam gehört zu der Gruppe der Benzodiazepine. In der Psychiatrie werden Benzodiazepine hauptsächlich als Beruhigungsmittel bei Angst- und Panikstörungen eingesetzt oder auch bei Schizophrenie und Entgiftungen. Aber nicht nur Psychiater setzen es ein, sondern auch Neurologen zum Beispiel bei der Behandlung von Epilepsie.

Weiterlesen

IMZWEIFEL IS BACK :-)

Leider habe ich aus privaten Gründen meinen Blog die letzten anderthalb Jahre vernachlässigt.

Ich bin aber fest entschlossen, das Projekt IMZWEIFEL weiter zu verfolgen

via GIPHY

Weiterlesen

Das Semikolon Tattoo (Project Semicolon)

Es gab schon einige Trend Tattoos dazu zählen Chinesische Zeichen und das berühmte „Arschgeweih“. Viele Menschen bereuen später Ihre Entscheidung für ein Trend Tattoo. Normalerweise stehe ich diesen Trend Tattoos auch sehr kritisch gegenüber, doch ich habe mir nun auch eins stechen lassen und zwar das Semikolon.

Weiterlesen

Citalopram

Der Wirkstoff Citalopram ist das meist  verordnete  Psychopharmakon in Deutschland. Vielen ist auch unter dem Markennamen Cipramil bekannt. Citalopram wird bei affektiven Störungen wie Depressionen, Angststörungen und Zwangsstörung eingesetzt. Heute schreibe ich über den Wirkstoff, seine Nebenwirkungen und meine Erfahrungen.

Weiterlesen

Meine Erfahrungen mit Sulpirid

Sulpirid wird bei Schizophrenie aber auch bei affektiven Erkrankungen wie Depressionen und Ängsten eingesetzt. Zudem kann es gegen Schwindel Helfen. Im Gegensatz zu den meisten Neuropletika, wirkt Sulpirid eher Antriebssteigernd und Stimmungsaufhellend.

Weiterlesen

Meine Erfahrungen mit Quetiapin

Nach einer Phase der Pause mit meinem Blog, schreibe ich heute über meine Erfahrungen mit dem Medikament Quetiapin. Ich nehme es gegen meine Ängste und Depressionen. Quetiapin wirkt an verschiedenen Botenstoffen im Gehirn wie Domamin, Serotonin, Noradrenalin und Histamin.

Weiterlesen

Lichttherapie zu Hause

Saisonbedingte Depressionen: Der Winter schlägt wieder vielen aufs Gemüt. Wie jedes Jahr, werden auch heuer wieder viele Menschen unter der dunklen Jahreszeit leiden. Dabei sind verschiedene Verläufe, von leichter Melancholie bis zur ausgewachsenen Depression, möglich. Wenn Symptome einer klassischen Depression wie zum Beispiel Antriebslosigkeit, Verstimmungen und Rückzug in die eigenen vier Wände auftreten, so leiden die Betroffenen mit größter Wahrscheinlichkeit an einer sogenannten saisonal abhängigen Depression (SAD).

Lichttherapie zu Hause

Weiterlesen