Meine Erfahrung mit Seroxat

Ich nehme seit circa 2 Jahren Seroxat. Ich hatte vorher viele Antidepressiva probiert, aber Seroxat war das Medikament, was mir am besten gegen meine Zwänge und Ängste geholfen hat. Mein Doc hat es mir verschrieben, weil ich von Clomipramin zu viele Nebenwirkungen hatte.

Ich habe also angefangen es zu nehmen und habe mich darauf eingestellt, dass ich circa acht Wochen warten muss, bis ich eine angstlösende Wirkung bemerke. Das komische war, dass nach circa 5 Tagen bereits ein Wirkeintritt stattfand. Meine Angstzustände liessen etwas nach. Die erste Nebenwirkungen an die ich mich erinnerten kann, waren eine Art Schwindel und leichte Depersonalisation.

Da mir das Medikament angefangen hat zu helfen erhöhte mein Doc auf 40 MG. Mit den Wochen besserten sich meine Ängste und Zwänge signifikant. Doch es gab auch immer wieder Schwankungen, wo ich vermehrt über Ängste und Zwänge klagte. Deswegen erhöhten wir zeitweise die Dosis auf bis zu 60 MG.

Was meine Depressionen anging, habe ich unter Seroxat keine signifikante Besserung gegenüber anderen Antidepressiva bemerkt. Unter 40 – 60 MG Seroxat bemerkte ich auch mehr Nebenwirkungen.

Meine Nebenwirkungen unter Seroxat

  • Schwindel
  • Depersonalisation
  • Schwitzen
  • Zittern

Eine Gewichtszunahme wird zwar unter der Einahme von Seroxat berichtet, aber davon habe ich nix bemerkt. Es gibt ein Fallbeispiel, wo die Einahme von Seroxat und Risperdal zu starker Gewichtszunahme geführt haben.

Was sind eure Erfahrungen mit Seroxat?

DIESE INFORMATIONEN DIENEN AUSSCHLIEßLICH IHRER INFORMATION! SIE 
DIENEN NICHT DER SELBSTDIAGNOSE UND ERSETZEN KEINE ARZTDIAGNOSE! ICH
ÜBERNEHME KEINE GARANTIE ODER HAFTUNG AUF KORREKTHEIT UND 
VOLLSTÄNDIGKEIT.