Lichttherapie zu Hause

Saisonbedingte Depressionen: Der Winter schlägt wieder vielen aufs Gemüt. Wie jedes Jahr, werden auch heuer wieder viele Menschen unter der dunklen Jahreszeit leiden. Dabei sind verschiedene Verläufe, von leichter Melancholie bis zur ausgewachsenen Depression, möglich. Wenn Symptome einer klassischen Depression wie zum Beispiel Antriebslosigkeit, Verstimmungen und Rückzug in die eigenen vier Wände auftreten, so leiden die Betroffenen mit größter Wahrscheinlichkeit an einer sogenannten saisonal abhängigen Depression (SAD).

Lichttherapie zu Hause

Dieses saisonale Phänomen ist laut Medizinern ein Relikt aus der menschlichen Evolution. Laut aktuellem Stand der Forschung, soll dieser Energiesparmodus ein Überbleibsel des ehemaligen Winterschlafs sein. Neben klassischen Behandlungsmethoden, setzte sich in den letzten Jahren vor allem die sogenannte Lichttherapie bei der Behandlung dieser saisonalen Beschwerden durch.

Im Rahmen der Behandlung werden die Patienten für eine festgelegte Zeit mit einer starken Lichtquelle bestrahlt. Diese speziellen Lampen haben eine, dem normalen Tageslicht sehr ähnliche, Farbtemperatur von ca. 5.600 Kelvin und sollen eine zusätzliche Sonnenbestrahlung simulieren.

Dabei sprechen laut klinischen Tests viele Betroffene sehr positiv auf diese Lichttherapie an. Nur in einigen Ausnahmefällen zeigen sich wenig bis gar keine sichtbaren Behandlungserfolge. Hier sollte dann auf andere Behandlungsmethoden zurückgegriffen werden.

Anerkanntes Verfahren in der Humanmedizin

Der Zusammenhang zwischen Licht und der menschlichen Gesundheit wurde mittlerweile ausgiebig erforscht und die Lichttherapie wird bereits bei den verschiedensten Beschwerden (Depressionen und diverse Hautkrankheiten) erfolgreich angewendet.
Die durchführenden Therapeuten sprechen dabei von einer sogenannten Lichtdusche, denn die Patienten werden sprichwörtlich in einem hellen Licht gebadet. Je nach Helligkeit der Lampe werden die Patienten zwischen 30 Minuten (10.000 Lux) und 2 Stunden (2.500 Lux) bestrahlt.

Das Licht soll zwar auf die Netzhaut fallen, dennoch ist es wichtig den Betroffenen nicht direkt in die Augen zu leuchten. Denn im extremsten Fall könnten bei einer direkten Bestrahlung leichte Nebenwirkungen, ähnlich einer Schneeblindheit auftreten.

Es kommt nicht auf die Quantität sondern auf die Qualität des Lichts an

Professionelle Lichtduschen weisen häufig enorme Leistungsdaten auf und sind dementsprechend relativ teuer. Der langjährige Lichtexperte und Elektrotechniker Manfred Ross weist jedoch darauf hin, dass die Qualität des Lichts viel wichtiger als die absolute Lichtmenge ist.

Denn bei Lichtduschen mit besonders hoher Luxzahl kommt häufig eine einfache Leuchtstoffröhre zum Einsatz. Diese sind zwar sehr hell, jedoch stimmt die Farbtemperatur nicht. Das minimiert die Effizienz und bei zu intensiver Bestrahlung könnten sogar die Augen in Mitleidenschaft gezogen werden.

Lichttherapie für Zuhause

Nicht alle Betroffenen haben Zeit und Lust täglich für mehrere Stunden aus dem Haus zu gehen und sich dort zu betätigen. Die normale Zimmerbeleuchtung bringt auch nichts, dass sie viel zu schwach ist und über keine geeignete Lichttemperatur verfügt.
Hier kann sich die Anschaffung eines Lichttherapiegeräts als sinnvoll erweisen.

Am Markt finden sich mittlerweile verschiedene leistbare Geräte von diversen Anbietern. Die meisten davon erfüllen ihren Zweck auch mehr als ausreichend. Bei der Anschaffung sollte darauf geachtet werden, dass das gewünschte Gerät mindestens 2.500 Lux (entspricht in etwa einem bedeckten Wintertag) liefern kann. Die Farbtemperatur sollte dabei mindestens 5.000 Kelvin betragen, denn erst ab dieser Farbtemperatur wird das Licht als Tageslicht wahrgenommen.

In der Praxis gestaltet sich eine Lichttherapie zu Hause folgendermaßen: In den meisten Fällen reicht eine 30 minütige Bestrahlung mit der Lichtdusche, einmal täglich, vollkommen aus. Am besten sollte die Lichttherapie bereits früh am Morgen durchgeführt werden. Das entspricht dem natürlichen Rhythmus des Körpers und die Betroffenen können voller Elan in den neuen Tag starten.

Bei Amazon gibt es mittlerweile günstige und effektive Geräte für die Lichttherapie Zuhause.

PHILIPS HF3319/01 Energy Light (bis 10000 Lux, UV-frei, LED Timer, Dimmer) weiß