Der offene Umgang mit einer psychischen Erkrankung

Jeder der über einen längeren Zeitraum psychisch Krank ist, muss sich irgendwann die Frage stellen, wem man alles von seiner psychischen Erkrankung erzählt. Noch heute haben psychisch Kranke Menschen, mit Vorurteilen zu kämpfen. In der Leistungsgesellschaft in der wir uns befinden, hat man Angst als schwach oder sogar gefährlich zu gelten.

Der offene Umgang mit einer psychischen Erkrankung

Taktik 1 Verheimlichen

Man kann die Taktik wählen, dass ganze zu verheimlichen. Das gute an dieser Taktik ist, dass niemand erfährt, dass man psychisch Krank ist. Das Problem ist, dass man Freunden ein oder zweimal wegen „Kopfschmerzen“ absagen kann aber irgendwann fängt es an, unglaubwürdig zu werden. Freunde oder Arbeitgeber interpretieren das dann evtl. als Ablehnung oder Faulheit und ziehen evtl. Konsequenzen die man nicht möchte.

Taktik 2 Einen Teil erzählen

Anstatt zu sagen: „Ich leider unter einer Depression“, kann man auch sagen: „Ich habe es mit den Nerven“. Gerade in ländlichen Gebieten ist dieser Ausdruck weit verbietet. Das hat den Vorteil, dass man nicht immer blöde Ausreden suchen muss, warum man gerade was nicht machen kann. Der Nachteil ist, das alles was wage ist, die Menschen dazu animiert Sachen hineinzuinterpretieren.

Taktik 3 Das Kind beim Namen nennen

Die letzte Taktik wende ich an. Wenn man sagt das man zum Beispiel unter Depressionen leidet, sorgt es dafür, dass die Menschen nur schwer anfangen können, dumme Dinge da hineinzuinterpretieren. Zudem braucht man nicht, irgendwelche ausreden zu suchen, warum was nicht machen kann. Der Nachteil ist, das die Leute natürlich genau wissen worunter man leidet und es evtl. als Manko oder Schwäche interpretieren. Manche Menschen können auch mit psychischen Krankheiten nix anfangen und bei diesem Menschen stößt man dann auf Ablehnung. Ich habe aber auch die Erfahrung gemacht, dass es viele Menschen gibt, die vollkommen offen und ohne Vorurteile psychisch Kranken Menschen begegnen.

Welche Taktik man wählt muss jeder für sich selber entscheiden!

Ich persönlich habe lange Taktik 1 und 2 gewählt und seit über einem Jahr Taktik 3. Man kann auch eine Mischung aus allen Taktiken wählen, in dem man bei guten Freunden Taktik 3 anwendet und bei bekannten Taktik 1.

Wie sind eurer Erfahrungen ? Habt ihr vielleicht noch andere Taktiken ?