DAS WORT „PSYCHO“ IN DEN MEDIEN

Das Wort Neger würde man heutzutage niemals mehr in den Medien hören oder lesen, wenn es um einen Afroamerikaner geht. Genauso wenig wie das Wort „Krüppel“, wenn es um einen Menschen geht, der unter einer körperlichen Behinderung leidet.

Selbstverständlich sagt Ihr? Natürlich! Aber so sollte es auch für das Wort „PSYCHO“ sein! 

eyes-730749_1280

Das Wort „PSYCHO“ benutzt die Presse heutzutage gerne. Gerade wenn es sich um einen Menschen handelt der eine Straftat begangen hat aber aufgrund seiner psychischen Erkrankung, vermindert oder sogar ganz schuldunfähig ist. Man könnte nun sagen das jener aufgrund seiner Tat es nicht anderes verdient hätte aber wir haben uns als Gesellschaft darauf geeinigt, das Menschen die während Ihrer Straftat Schuldunfähig sind nicht für Ihre Tat bestraft werden dürfen. Zudem werden diese Täter oft in eine Forensische Psychiatrie Zwangseingewiesen. wo Sie Statistisch länger sind als wenn Sie für die vermeintliche Tat verurteilt würden. Trotz dessen wird dann aus einer Psychiatrie eine „PSYCHO KLINIK“ und aus einem psychisch Kranken Menschen ein „PSYCHO“. Man findet es aber nicht nur bei Menschen die eine vermeintliche Straftat begangen haben, sondern auch bei Prominenten. die aufgrund irgendeiner psychischen Erkrankung in einer „PSYCHO“ Klinik sind.

Das Wort „PSYCHO“ hebt sich meiner Meinung nach was die Beschreibung eines psychisch Kranken Menschen angeht deutlich von anderen Begriffen ab.

Das ist wahrscheinlich schon spätestens seit Alfred Hitchcocks „PSYCHO“ so. „PSYCHO“ beschreibt einen Menschen der von Grund auf Böse ist, wenig Empathie hat und unberechenbar ist.

Das die Presse dieses Wort immer noch so frei nutzt ist ein weiteres Indiz dafür das gegen die Diskriminierung von psychisch Kranken Menschen noch viel getan werden muss. Ich Persönlich finde es ist ein Skandal das die Medien hier so undifferenziert psychisch Kranke Menschen betiteln.

Was sagt ihr zu dem Wort „PSYCHO“ in den Medien ?