Berufsverbot für Menschen mit Depression

Der Tag an dem die GermanWings Maschine den Boden berührte, war nicht nur ein schlechter Tag für die Luftfahrt, sondern auch für alle psychisch Kranke. In einer Gesellschaft in der jeder über jeden alles weiß, kamen die Medien schnell auf den Trichter, dass der Co Pilot unter Depressionen litt. Irgendwann kam es wie es kommen musste, es entstand eine sinnlose und diskriminierende Diskussion.

Berufsverbot für Menschen mit Depression

Die Politik entdeckte die Diskussion. Der CSU Innenminister Joachim Hermann forderte eine Berufsverbot für Depressive bei Berufen wo Menschen Verantwortung über das Leben anderer übernehmen. Es machten die Beispiele Taxifahrer, Busfahrer und Pilot die Runde. Bei N24 gab es eine nicht repräsentative Telefonumfrage, wo sich die meisten Menschen für ein Berufsverbot für depressive Piloten aussprachen. Beim ARD lief bei der Talkshow „Hart aber Fair“ eine Diskussion mit dem Namen „Notfall Psyche – Gefahr auch für die Mitmenschen“.

Meiner Meinung nach ist diese Diskussion eine absolut Sinnlose und Diskriminierende Angelegenheit. Der größte Witz an dieser Geschichte ist, dass man bis heute nicht sicher weiß, ob der Co Pilot wirklich unter Depression litt. Nach neusten Erkenntnissen hatte er wohl eine Psychose. Wie man nun diese Annahme stützt ist mir schleierhaft. Dann frage ich mich auch, wie man über darauf kommt, dass Menschen mit Depressionen, gefährlicher sind als „gesunde“ Menschen. Es gibt weltweit nicht eine einzige Studie, die belegt, dass Menschen mit Depressionen gefährlicher sind als anderer Menschen. Im Gegenteil Studien zu folge, begehen Menschen, die psychisch Krank sind, sogar weniger Verbrechen als Gesunde.  Das der öffentlich-rechtlicher Sender ARD überhaupt in einer seiner Talkshows, das Thema mit einem solch reißerischen Titel führt, ist ein Schlag ins Gesicht aller psychisch kranken Gebührenzahler.

Wie der Schwachsinn den der CSU Innenminister da gefordert hat umgesetzt werden soll, braucht man gar nicht erst zu Fragen. Es gibt doch tausende Berufe wo Menschen die Verantwortung über das Leben anderer nehmen. Sollen dann all diese Menschen jeden Tag darauf getestet werden, ob sie psychisch Krank sind ? Morgens vor der Arbeit also erstmal ein psychologischer Test? Ich glaube zudem, dass dann alle Menschen anfangen Ihre psychische Krankheit zu verheimlichen.

Wenn jeder Mensch als Pilot auf die Welt gekommen wäre, würde ich einigen Menschen die ich in der Psychiatrie kenngelernt habe eher als Pilot vertrauen als „normalen“ Menschen die ich im Leben getroffen habe.

Was haltet ihr von einem Berufsverbot für Menschen mit Depressionen ?