Adderrall bei Counterstrike (Hirndoping)

In den Anfängen von Counterstrike und anderen Spielen, hätte man es wahrscheinlich für einen schlechten Scherz gehalten, wenn man gehört hätte, dass mal Doping Kontrollen stattfinden werden. Dennoch hat die ESL (Electronic Sports League) jetzt beschlossen, dass bei Turnieren, die Spieler auf über 200 Stoffe getestet werden.

Adderrall bei Counterstrike (Hirndoping)

Die ESL beschloss das ganze, weil der Spieler Kory „SEMPHIS“ mit seinem Team CLOUD9, bei Turnieren den Wirkstoff Adderall nahm.

Doch was ist Adderall eigentlich ?

Adderall gehört wie Ritalin zu den Psychostimulanzien, die bei ADHS und Narkolapsie eingesetzten werden. Wie die meisten Amphetamine, erhöht Adderall u.a Dopamin im Gehirn. Eine Schutzfunktion wie bei Ritalin (Methylphenidat) die eine Euphorie erschwert bzw. verhindert, fehlt bei Adderall. Medikamente wie Adderall werden in den letzten Jahren immer häufiger zum Hirndoping benutzt. Sie unterdrücken die Müdigkeit und steigern kurzfristig die Konzentration. Da Adderall auch den Appetit vermindert wird es in den Vereinigten Staaten als Diät Pille missbraucht.

 Zu den möglichen Nebenwirkungen von Adderall gehört unter anderem:

  • Hoher Blutdruck
  • Zittern
  • Angst
  • Verminderter Appetit
  • Amphetaminpsychose (Bei hohen Dosen)

Es ist sehr gut durch Studien erforscht, wie Amphetamine bei Menschen mit ADHS wirken. Was aber die folgen von Hirndoping sind, weiß man heute noch nicht. Ich würde mir also zweimal überlegen, ob ich wegen Counterstrike anfange Amphetamine wie Adderal nehme.

Was sagt ihr zu dem aktuellen Thema Hirndoping?

DIESE INFORMATIONEN DIENEN AUSSCHLIEßLICH IHRER INFORMATION! SIE 
DIENEN NICHT DER SELBSTDIAGNOSE UND ERSETZEN KEINE ARZTDIAGNOSE! ICH
ÜBERNEHME KEINE GARANTIE ODER HAFTUNG AUF KORREKTHEIT UND 
VOLLSTÄNDIGKEIT.